Der beste Tipp, damit Ihr Immunsystem nicht schlapp macht

Viele Ihrer Freunde sind krank? Das Großraumbüro ist nahezu verwaist? Jetzt befürchten Sie, dass es als nächstes in Ihrem Hals verdächtig kratzen wird – oder ist es bei Ihnen auch schon so weit?

So beugen Sie vor bleiben Sie gesund

Tatsächlich ist es im Moment kaum möglich, den Viren zu entkommen: Sie sitzen auf Türklinken, fliegen beim Niesen durch die Luft und wandern im Supermarkt mit dem Wechselgeld in unsere Taschen. Das Immunsystem muss jetzt harte Arbeit leisten, obwohl es durch den langen Winter geschwächt ist: Kälte, Bewegungsmangel und ein möglicher Vitamin-D-Mangel durch das fehlende Licht  setzen ihm zu. In keinem Monat brechen so viele Grippe- und Erkältungskrankheiten aus wie im Februar. Das bestätigen die Experten vom Robert Koch-Institut.

Zink ist jetzt der wichtigste Mineralstoff für Ihren Körper! Es sorgt unter anderem dafür, dass sich die Immunzellen teilen und vermehren können. So kann der Organismus Angriffe von Viren und Bakterien besser abwehren. Schon die zusätzliche Einnahme von 30 Milligramm Zink pro Tag reicht dafür aus.

Zink verkürzt eine Erkältung um zwei Tage

Zink wirkt gleichzeitig entzündungshemmend. Wenn Sie das erste Kratzen im Hals spüren, können Sie daher mit diesem Mineralstoff noch das Schlimmste abwehren. Das haben wissenschaftliche Untersuchungen gezeigt: Kanadische Forscher haben 17 Studien zu Zink ausgewertet mit insgesamt 2.121 Teilnehmern. Das Ergebnis: Wer Zink einnimmt, wenn die Erkältung schon da ist, verkürzt die Krankheitsdauer um bis zu zweieinhalb Tage.

 Am besten nehmen Sie Lutschtabletten. Die helfen nämlich dreifach:

  1. Das Zink gelangt direkt an die Schleimhäute im Hals, wo es die Entzündung bekämpft.
  2. Das Lutschen von Zinktabletten befeuchtet die Schleimhäute, wodurch sie besser vor Erregern geschützt sind.
  3. Der Mineralstoff unterstützt das Immunsystem im ganzen Körper.

Pushen Sie Ihr Immunsystem mit weiteren Mikronährstoffen zu Höchstleistungen!

Lesen Sie hier, welche Vitamine, Mineralstoffe, sekundären Pflanzenstoffe & Co. Ihre Abwehrkräfte stärken. Zusammengestellt haben wir für Sie zudem alle Details zu Zink: täglicher Bedarf, Mangelsymptome und die Einsatzmöglichkeiten in der Mikronährstoffmedizin.

Anzeige

Immun-in-form-multi-lingual-akut

Über den Autor

Redaktion

Auch lesenswert