Kleines Mädchen riecht im Frühling an Kirschblüten

VitaminDoctor – das unabhängige Informationsportal rund um Mikronährstoffmedizin

Informieren Sie sich zu Einsatzgebieten, Einnahmeempfehlungen, Mangelerscheinungen und Diagnostik. Umfassend – verständlich – wissenschaftlich fundiert.

Jetzt einsteigen!

Neueste Artikel

Seniorin sitzt mit ihrer Tochter zusammen

Osteoporose behandeln

Bei einer Osteoporose (Knochenschwund) ist der Knochenstoffwechsel gestört. Die Knochenmasse nimmt schneller ab, als es dem normalen Alterungsprozess entspricht. In der Folge steigt das Risiko für Knochenbrüche. Die Mikronährstoffmedizin trägt zu einer höheren Knochendichte bei und verbessert außerdem die Wirkung der Osteoporose-Medikamente. Lesen Sie, welche Mineralstoffe und Vitamine die Therapie bei Osteoporose wirksam unterstützen können.

Geschwollene Waden mit Krampfadern

Venenschwäche behandeln mit Vitaminen

Bei Venenschwäche kann der Körper das sauerstoffarme Blut nicht mehr vollständig zum Herzen zurückpumpen – das Blut versackt in den Gefäßen in den Beinen. Krampfadern, geschwollene Beine, Geschwüre und gefährliche Thrombosen sind die Folge. Erfahren Sie, wie Sie mit Vitaminen und Pflanzenstoffen Venenschwäche-Symptome lindern können.

Illustration von Blutkörperchen in einer Aterie

Heparin: auf Calcium und Vitamin D achten

Heparin ist ein Medikamentenwirkstoff, der das Blut dünnflüssig macht. Er wird eingesetzt, um eine Verklumpung der Blutkörperchen zu verhindern, wenn die Gerinnungsneigung krankhaft erhöht ist. Heparin wird zum Beispiel nach Operationen oder bei Bettlägerigkeit zur Vorbeugung einer Thrombose eingesetzt. Der Wirkstoff kann jedoch auf Dauer den Knochenstoffwechsel stören. Lesen Sie, wie der gezielte Einsatz der Mikronährstoffmedizin dagegen helfen kann.

Mutter kümmert sich um ihre an Krebs erkrankte Tochter

Platinderivate: Nebenwirkungen natürlich lindern

Bei einer Krebstherapie mit Platinderivaten kann es bei einigen Menschen zu unangenehmen Nebenwirkungen und einer Mangelversorgung mit wichtigen Mikronährstoffen kommen. Mithilfe der Mikronährstoffmedizin ist es möglich, einige dieser Nebenwirkungen zu lindern. Erfahren Sie, welche Vitamine, Mineralstoffe und andere Stoffe besonders wichtig sind.

Illustration von Nervenzellen

Multiple Sklerose wirksam ausbremsen

Bei der Multiplen Sklerose werden die Nervenzellen in Gehirn und Rückenmark infolge einer chronischen Entzündung geschädigt. Sie büßen dabei fortschreitend ihre Funktion ein, wodurch es zu Symptomen wie Lähmungserscheinungen, Koordinations- oder Empfindungsstörungen kommt. Zwar ist die Erkrankung nicht heilbar, sie lässt sich aber mit Medikamenten behandeln. Dabei kann die klassische Behandlung optimal durch die Mikronährstoffmedizin ergänzt werden. Lesen Sie hier, welche Mikronährstoffe besonders hilfreich sind, um die verschiedenen Beschwerden bei Multipler Sklerose zu lindern.

Frau fasst sich gestresst an die Stirn

Schizophrenie-Behandlung unterstützen

Die Schizophrenie ist eine psychische Erkrankung, die sich zum Beispiel durch Denkstörungen, Zerfahrenheit und Wahnvorstellungen zeigt. Die Erkrankung verläuft oft chronisch und Medikamente müssen meist ein Leben lang eingenommen werden. Viele Mikronährstoffe können die Stärke der Symptome mildern und Medikamente verträglicher machen. Lesen Sie hier, wie sie im Rahmen der Mikronährstoffmedizin eingesetzt werden.

Frau hält sich ihren Bauch aufgrund von Verstopfungen

Mangel bei Laxanzien-Einnahme vorbeugen

Bei Verstopfung kommen Abführmittel zum Einsatz, sogenannte Laxanzien. Sie sorgen dafür, dass sich der Stuhl mit Wasser anreichert und besser ausgeschieden werden kann. Unterschiedliche Wirkstoffe in Abführmitteln können jedoch zu einem Mangel an verschiedenen Mineralstoffen, Folsäure, Vitamin B12 sowie fettlöslichen Vitaminen führen. Erfahren Sie hier, wie Sie einen Mangel ausgleichen.

News & Blog

Illustration eines Gehirns schwebt über Händen

NEWS: Migräneattacken können durch Probiotika verringert werden

Eine hochwertige Studie belegt, dass Probiotika nachweislich Häufigkeit und Stärke einer Migräneattacke bei Betroffenen reduzieren kann.

News - Redaktion
Junge Frau lächelt in die Kamera

NEWS: Was tun bei Akne?

Viele Betroffene leiden sehr unter Akne. Doch man kann etwas gegen die Akne tun. Wir haben fünf Tipps für Sie zusammengestellt.

News - Redaktion

Blog: Antibabypille (orale Kontrazeptiva) und Mikronährstoffe

Die Einnahme der Antibabypille kann verschiedene Nebenwirkungen haben. Die Einnahme von Mikronährstoffen kann diese sanft und natürlich lindern.

Blog - Uwe Gröber
Eine schwangere Frau hält Omega-3-Präparate neben ihren Bauch

NEWS: Omega-3-Fettsäuren senken das Risiko für Frühgeburten

Die Auswertung verschiedener hochwertiger Studien zeigt, dass die Einnahme langkettiger Omega-3-Fettsäuren das Risiko einer Frühgeburt um elf Prozent senkt.

News - Redaktion
Vergleich eines gesunden und eines Osteoporose leidenen Beckens

NEWS: Eine neue Studie behauptet: Vitamin D erhöht die Knochendichte von Senioren nicht

Eine neue Studie soll zeigen, dass Vitamin D die Knochendichte von Senioren nicht erhöht. Aber stimmt das? Wir haben uns das mal näher kritisch angeschaut.

News - Redaktion

Blog: Cholesterinsenker vom Statin-Typ und Mikronährstoffe

Bei einer Therapie mit Statinen sollten unbedingt regelmäßig die Mikronährstoffwerte kontrolliert werden, da es zu Nebenwirkungen kommen kann.

Blog - Uwe Gröber
Hilfe gegen Heuschnupfen

NEWS: Sanfte Hilfe gegen Heuschnupfen

Heuschupfen ist für viele Menschen ein Problem. Neben Medikamenten kann auch die Einnahme von Mikronährstoffen sanft und natürlich die Symptome lindern.

News - Redaktion
Bildnachweise Startseite:
Kleines Mädchen riecht im Frühling an Kirschblüten: chupacabra_/iStock/Getty Images Plus, Mädchen untersucht Molekülstruktur: iStock.com/Georgijevic, Vater und Tochter: Liderina/Shutterstock.com, Granatapfel: webwaffe/Shutterstock.com, Frau mit Kapsel: iStock.com/aldomurillo